Frühjahr 2020|02 – Stimmungsbild

AFI Barometer | 23. April 2020

Die Arbeitnehmer-Aussichten auf Südtirols Wirtschaft fallen auf einen historischen Tiefststand. Südtirol ist der Covid-19-Krise überdurchschnittlich stark ausgesetzt, aber hat aber auch die Kraft darauf zu reagieren, die andere Regionen oder Bundesländer nicht habe. Die Umfrage zum aktuellen Stimmungsbild der Südtiroler Arbeitnehmer*innen wurde zwischen 20. Februar und 20 März durchgeführt. In den ersten Interviews schien die Welt noch in Ordnung zu sein. Doch die Stimmung änderte sich schlagartig ab der zweiten Märzwoche, als sich die Pandemie zuspitzte. In Mitleidenschaft gezogen wurde auch der Blick auf die Entwicklung am Arbeitsmarkt (-10). Positiv sei, dass die Indikatoren, welche die Situation der eigenen Familie abbilden, sich im moment stabil zeigten. Die vom AFI befragen Arbeitnehmer*innen fürchteten Mitte März also weder den eigenen Arbeitsplatz zu verlieren noch empfanden sie die Suche nach einem neuen, gleichwertigen Arbeitsplatz als problematisch.

HIER gehts zur Studie >> AFI-Barometer – Frühjahr 2020