Barometer Herbst 2018 | Stimmungsbild

AFI Barometer | Arbeitnehmer-Innen | Konjunktur | 08. November 2018

Wichtigster Stimmungsindikator zeigt nach unten

Die ersten Wolken am Südtiroler Konjunkturhimmel zeigen sich laut AFI bei den Arbeitnehmern. „In unserem Herbstbarometer bricht im Gegensatz zur unveränderten Stimmung bei den Südtiroler Arbeitnehmern ausgerechnet die Einschätzung der wirtschaftlichen Entwicklung Südtirols in den nächsten 12 Monaten zum dritten Mal in Folge ein, womit man nun gesichert von einem Abwärtstrend sprechen kann“, stellt das Institut fest. Alle anderen Indikatoren im AFI-Barometer zeigten sich im 12-Monats-Vergleich zumindest stabil. Die Jobaussichten würden von den Arbeitnehmern heute sogar nennenswert besser eingestuft als noch vor einem Jahr.

AFI-Präsidentin Christine Pichler: „Südtirol steht europaweit im Wettbewerb um die besten Fachkräfte. Südtirol muss für qualifizierte Arbeitskräfte attraktiver werden. Es geht um feste Arbeitsverträge, berufliche Entwicklungsmöglichkeiten, familienfreundliche Arbeitszeiten, ein kollegiales Betriebsklima und vor allem um eine anständige Entlohnung. Nur so kann die Abwerbung von einheimischen Fachkräften gestoppt werden und nur so kommen neue und dringend gebrauchte Fachkräfte ins Land.“


AFI Barometer Herbst 2018 Stimmungsbild (Prezi-Präsentation >> PDF)