Geschlecht, Berufswahl und Arbeitsmarkt

Tipp | 13. Januar 2016

Eine aktuelle Projektschau der Abt. Arbeitsmarktforschung und Berufsinformation und der Abt. Arbeitsmarktpolitik für Frauen des AMS Österreich. (AMS report 113)

(Aus dem Vorwort:) „Die geschlechtsspezifische Beschäftigung von Frauen und Männern in verschiedenen Wirtschaftsklassen ist eines der persistentesten Phänomene am Arbeitsmarkt. Dies ist aus gleichstellungspolitischer Perspektive deshalb problematisch, weil inBranchen mit hohen Männeranteilen im Schnitt höhere Einkommen und bessere Aufstiegschancen erzielt werden.Neben den arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen und Instrumenten zur Verringerung bzw.völligen Beseitigung von Gleichstellungshemmnissen am Erwerbsarbeitsmarkt kann und solleine moderne Berufsinformation bzw. Berufsorientierung dazu beitragen, das Bewusstsein und die Akzeptanz für eine Berufswahl außerhalb gängiger Klischees und Stereotypen zu stärken.“

Mehr dazu >>