Thema: Wirtschaftspolitik

Frühjahr 2017|02 – Die Schmerzgrenze

AFI Barometer | Arbeitnehmer-Innen | Einkommen und Preise | Sparen | Wirtschaftspolitik | 19. April 2017 – Vorschau AFI-Barometer – Frühjahr 2017 Wieviel darf Wohnen kosten? Nicht mehr als 30% des monatlichen Haushaltseinkommens, sagt der größte Teil der Südtiroler Arbeitnehmerschaft. „Für uns sind die Umfrageergebnisse wichtig, weil sie an Zahlen festmachen, was Südtirols Arbeitnehmer unter 'Leistbarem Wohnen' verstehen“, bekräftigt AFI-Präsidentin Christine Pichler. „Es ist auch ein klarer… weiterlesen

Die erklärten Einkommen von Südtirols Steuerzahlern – Teil 3: Lohnabhängige Arbeit [Zoom 10|2016]

AFI Zoom | Arbeitnehmer-Innen | Armut | Einkommen und Preise | Sparen | Wirtschaftspolitik | 13. Dezember 2016 – Die erklärten Einkommen von Südtirols Steuerzahlern - Teil 3: Lohnabhängige Arbeit [Zoom 10|2016] Im dritten Teil der Analyse der Südtiroler Steuererklärungen untersucht das AFI, in welchen Bereichen die Einkommen aus Lohnarbeit erwirtschaftet werden. Vorne liegen der Sektor Industrie, große Arbeitgeber mit mehr als 250 Beschäftigten (inkl. Landesverwaltung, Sanität, Schule) sowie… weiterlesen

Europa muss sich neu besinnen

Wirtschaft Quer | Wirtschaftspolitik | 26. Juni 2016 – Als überzeugter Verfechter des vereinten Europa bedauere ich den Austritt Großbritanniens aus der EU. Gleichzeitig befürworte ich eine neue und andere europäische Wirtschafts- und Finanzpolitik. Kann der Brexit die Abkehr vom Neoliberalismus beschleunigen? Diese Woche war geprägt vom Brexit. Die Beweggründe für den Ausstieg sind vielschichtig. Genannt werden die wachsenden… weiterlesen

Einen neuen Kompass bitte

Wirtschaft Quer | Wirtschaftspolitik | 17. April 2016 – Der IWF hat diese Woche einmal mehr die Wachstumsprognosen nach unten revidiert. Traditionelle Instrumente, um die Wirtschaft wieder auf Kurs zu bringen, zeigen nur mehr bedingt Wirkung. Muss uns das aufregen? Die Ernüchterung kam vom Internationalen Währungsfonds Mitte dieser Woche in der April-Ausgabe des „World Economic Outlook“. Fazit: Der IWF… weiterlesen

Frühjahr 2016|01 – Bargeld: Lasst uns die Freiheit

AFI Barometer | Wirtschaftspolitik | 15. April 2016 – Die Grenze für Bargeld-Zahlungen ist von 1.000 € auf 3.000 € erhöht worden. Wie betrifft das die Südtiroler Arbeitnehmer? Im Alltag eigentlich nicht, denn 90% der vom AFI befragten Arbeitnehmer werden Beträge über 1.000 € nach wie vor nicht in bar bezahlen. Aber 78% der Befragten befürworten eine höhere Bargeldgrenze,… weiterlesen

Lasst uns die Freiheit

AFI Barometer | Wirtschaftspolitik | 15. April 2016 – Was sagen Südtirols Arbeitnehmer zur Bargeldobergrenze? Wie tätigen sie ihre Zahlungen? und wie sehen sie die Zukunft des Bargelds? Wird bald nur noch elektronisch bezahlt? Diese und weitere Fragen stellt das AFI Barometer im Frühling 2016 einer repräsentativen Zahl von Arbeitnehmern. Die Ergebnisse zur Bargeld-Frage finden Sie hier. Weitere Ergebnisse… weiterlesen

Lasst uns die Freiheit

Pressemitteilung | Wirtschaftspolitik | 01.01.1970

„Pampers-Bonus“ gar nicht gut

Wirtschaft Quer | Wirtschaftspolitik | 13. März 2016 – Zu Recht setzen viele Gemeinden auf Familienfreundlichkeit. Ein „Pampers-Bonus“, sprich, die Ermäßigung der Müllgebühr für Wegwerfwindeln, ist allerdings der falsche Weg dorthin. Gemeinden zeigen sich gerne familienfreundlich – und das ist gut so, denn heute ist das gesellschaftliche Notwendigkeit. Aber der Weg dorthin treibt manchmal seltsame Blüten. Passend zum Frauentag… weiterlesen

Über Grenzen zu mehr Lebensqualität

Wirtschaft Quer | Wirtschaftspolitik | 06. März 2016 – Shopping in Gewerbegebieten, offene Geschäfte rund um die Uhr: Der Handel hat im letzten Jahrzehnt eine übertriebene Deregulierung erfahren. Für die Arbeitnehmer heißt das meist schlechtere Vertragsformen und ungünstigere Arbeitszeiten. Nach dem Verwaltungspersonal des Verwaltungsgerichts schickt sich die Landespolitik an, eine weitere wichtige Zuständigkeit nach Südtirol zu holen: den Handel.… weiterlesen

Bargeldgrenze: ja oder nein?

Wirtschaft Quer | Wirtschaftspolitik | 17. Januar 2016 – Groß war in Südtirol der Druck auf die Politik, sie möge sich in Rom für eine Anhebung der Bargeldgrenze auf € 3.000 stark machen. Dennoch: Über kurz oder lang wird Bargeld ganz verschwinden. Als großer politischer Erfolg gefeiert wurde in Südtirol, dass es mit dem römischen Stabilitätsgesetz 2016 gelungen ist,… weiterlesen