Foto: Pixabay

AFI im Dialog… Arbeitsbelastungen: Wenn alles zuviel wird [Webinar]

Online / ZOOM | 12.07.2021 | 10:30 - 12:15
Veranstaltung | Arbeitnehmer*innen | Qualität der Arbeit | Work-Life-Balance | 01. Juli 2021

Die Veranstaltungsreihe „AFI im Dialog“ geht in die vierte Runde und greift ein Thema auf, das viele Arbeitnehmer und Selbstständige aus eigener, manchmal leidvoller Erfahrung gut kennen: Termindruck, hohes Arbeitstempo, lange Arbeitstage und schlechte Arbeitsumstände (Lärm, Staub, Abgase, Temperatur) stellen bekanntermaßen eine Belastung für Körper und Geist dar – doch können auch Gefühle belasten.

Wieso reagieren Menschen unterschiedlich auf Belastungen? Kann Arbeitsbelastung krank machen, gar Arbeitsunfälle verursachen? Und welche Strategien gibt es, um Arbeitsbelastungen etwas entgegenzusetzen?

Im AFI-Webinar diskutieren folgende Fachleute das Thema mit speziellem Bezug zu Südtirol:

  • Raffaele Virgadaula (Arbeits- und Organisationspsychologe sowie Coach, Meran) führt uns anhand zweier Fallgeschichten aus seiner Coachingpraxis in das Thema Arbeitsbelastungen ein;
  • Cornelia Strecker (Arbeits- und Organisationspsychologin, Geschäftsführerin „Humane Arbeit“, Innsbruck) bringt uns auf anschauliche Art und Weise anhand des Integrierten Modells zu lern- und gesundheitsförderlicher Arbeit auf den neuesten wissenschaftlichen Stand;
  • Tobias Hölbling (Arbeits- und Organisationspsychologe des AFI, Bozen) bringt Daten und Fakten zu psychischen und körperlichen Arbeitsbelastungen aus der Südtiroler EWCS-Studie und ordnet die Ergebnisse in das europäische Umfeld ein;
  • Sebastian Wieser (Bereichsleiter Prävention, INAIL Bozen) geht auf Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten ein und zeigt, wie diese mit Arbeitsbelastungen in Verbindung stehen.

Im Schlussteil des Webinars folgt ein reger Gedankenaustausch zwischen den Referenten und dem Publikum.

Das Programm des Webinars als Download

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung unter diesem Link ist erforderlich.

Die Veranstaltung kann alternativ auch auf der Facebook-Seite des AFI als Stream verfolgt werden.

Downloads: