04. Juni 2019

Der Kaufkraftverlust der 40.600 öffentlich Bediensteten in Südtirol [Zoom 42/2019]

Silvia Vogliotti

In Kürze:

  • 2008 erfolgte die letzte Erneuerung des bereichsübergreifenden Kollektivvertrages. Hinzu kamen ein vorläufiges Abkommen 2009 und ein Vertrag für den Dreijahreszeitraum 2016-2018, beschränkt auf den wirtschaftlichen Teil.
  • 40.600 öffentlich Bedienstete sind in Südtirol von der Vertragserneuerung betroffen. Die Verhandlungen haben Ende April 2019 begonnen.
  • 480 € brutto beträgt die Bruttosonderergänzungszulage, die ab 1. Juli 2016 (für alle Einstufungen in gleicher Höhe) eingeräumt wird. Weitere 480 € sind mit 1. Mai 2017 hinzugekommen.
  • 16,0% beträgt der Anstieg der Lebenshaltungskosten, der im Zeitraum April 2010 – April 2019 in Südtirol verzeichnet wurde.
  • 2.700 € (brutto) der Kaufkraftverlust auf Jahresbasis einer 6. Funktionsebene.
  • 3.700 €  (brutto) der Kaufkraftverlust einer 8. Funktionsebene.
AFI-Zoom Nr. 42 PDF
AFI Zoom | Gewerkschaften | Kollektivverträge