05. November 2014

[Studie] Frauenerwerbstätigkeit in Südtirol

Diese Forschungsberichte entstehte aufgrund der Anforderungen des Gesetzvertretenden Dekretes Nr. 46 des Kodex für Chancengleichheit (Gv.D. 198/06, vormals Art. 9 des G. Nr. 125/91 – siehe Box rechts). Der genannte Gesetzesartikel verpflichtet Unternehmen, öffentlicher wie privater Natur, mit über 100 MitarbeiterInnen in Zweijahresabständen zur Abgabe eines Berichtes über die betriebsinterne Beschäftigtensituation.


Dritter Forschungsbericht

Zwischen gläserner Decke und prekären Verträgen: Die Beschäftigungssituation der Frauen in Südtirols Großbetrieben (2012-2013)


Zweiter Forschungsbericht

Die weibliche und männliche Beschäftigtensituation in den Südtiroler Betrieben (Zweijahreszeitraum 2010-2011):


Erster Forschungsbericht

Die weibliche und männliche Beschäftigtensituation in den Südtiroler Betrieben (Zweijahreszeitraum 2008-2009)
:

 

AFI Studie | Arbeitnehmer-Innen | Arbeitsmarkt | Chancengleichheit | Einkommen | Frauen und Arbeit | Vereinbarkeit Familie Beruf | Work-Life-Balance