28. Mai 2019

INTERNSHIP SURVEY 2019 [Studie]

Elisa Ganzer, Stefan Perini

Studierende der Freien Universität Bozen geben ihrem Praktikum in Unternehmen und Organisationen gute Noten. In der jüngsten Befragung das AFI | Arbeitsförderungsinstitut auswertet bestätigen die angehenden Akademiker die Qualität der in Südtirol angebotenen Praktika und sehen sie als Sprungbrett in die Arbeitswelt. „Bei den Süd-tiroler Arbeitgeber*innen stehen unsere Uni-Praktikanten tatsächlich hoch im Kurs“, freut sich unibz-Präsidentin Ulrike Tappeiner.

Der Berufseinstieg nach einem erfolgreichen Uni-Abschluss erfolgt meist unproblematisch. Die praktischen Erfahrungen, die Studierende während des Studiums sammeln, spielen eine wichtige Rolle. Das bestätigen die Praktikanten selbst: Für fast jeden fünften Studenten ist das Uni-Praktikum ein ziemlich direktes Sprungbrett in den Arbeitsmarkt, zumal sie im hospitierenden Betrieb eine dauerhafte oder projektbezogene Beschäftigung erhalten. Bei den Informatikern liegt die Stabilisierungsrate sogar bei 30%.

Bei der Auswahl der Praktikumsstelle ist den Studierenden wichtig, welche Tätigkeit es ist (31%), welcher Betrieb es ist (30%) und ob der Zeitpunkt im Studienverlauf günstig gelegen ist (25%).

  • Südtirol-Praktika stehen hoch im Kurs
  • Praktikumsbetriebe werden weiterempfohlen
  • Tätigkeit und gewünschte Einrichtung als Entscheidungskriterium
  • Prkatika als Sprungbrett in den Arbeitsmarkt
  • Die Chancen auf gute Jobs sind hoch
  • Südtirol ist attraktiver Arbeitsstandort, aber…
  • Wo zieht es die Studierenden fürs Praktikum hin?
  • Hohe Beteiligung an der Befragung

Genau 462 Praktikanten haben im Jahr 2018 an der Erhebung des Praktika- und Jobservice der Freien Universität Bozen teilgenommen

INTERNSHIP SURVEY 2019 Praktikumserfahrungen der unibz – Studierenden. Ergebnisse der Befragung 2018 [Studie]
AFI Studie | Jugend und Arbeitswelt